2018-12-21 16:14
von Hans Peter Traunig
Schwarzwurzel - Gemüse des Monats Jänner - Frau von Grün

Schwarzwurzel - Außen pfui, innen hui!

Auch wenn die Schwarzwurzel nicht durch ihre Schönheit aus den Regalen sticht - mit ihren inneren Werten kann die Spanierin durchaus punkten. Nach dem Schälen (Handschuhe nicht vergessen) kommen unter der schwarzen Schale schlanke, weiße Stangen von etwa 30cm Länge zum Vorschein. Da diese dem Spargel sehr ähnlich sehen und die Schwarzwurzel in den Monaten zwischen Oktober und April angeboten wird hört sie auch auf den Namen “Winterspargel”.

Power-Gemüse

Nach Erbsen und Bohnen enthält die Schwarzwurzel von allen Gemüsearten die meisten Nährstoffe. Sie zählt zu den basischen Lebensmitteln und ist reich an Kalium, Nitrat, Eisen und den Vitaminen B1, B2, B3 und E.
Kalium wirkt entwässernd, während der lösliche Ballaststoff Inulin den Fettstoffwechsel anregt und die Darmflora belebt. Mit nur 17 Kilokalorien pro 100 Gramm ist die Schwarzwurzel extrem kalorienarm, schafft es aber gleichzeitig den Stoffwechsel und die Fettverbrennung anzuregen und ist daher ein ausgesprochen figurfreundlicher Genuss.
Zusätzlich wirkt sie entspannend, fördert somit den gesunden Schlaf und eignet sich perfekt als Schonkost für Kranke: Die Schwarzwurzel wirkt nämlich entgiftend, regt die Bildung roter Blutkörperchen an und unterstützt die Nieren.

Aufbewahrung

Die Wurzel sollte erst unmittelbar vor der Verarbeitung kurz abgewaschen werden. Sollten die Stangen nicht direkt zum Einsatz kommen, können diese rund drei Tage eingeschlagen in feuchtem Küchenpapier aufbewahrt werden.
In ungewaschenem Zustand hält die Schwarzwurzel - mit Erde oder Sand bedeckt - zwei bis drei Wochen lang.

Zubereitung

Werden die geschälten Wurzeln nicht sofort gekocht, verfärben sich diese schwarz. Um das zu vermeiden, können sie in Essig- oder Zitronenwasser eingelegt werden.

Wie sein Namensvetter kann auch der sogenannte “Winterspargel” wie Spargel verwertet werden. So wird er also im gekochten Zustand mit einer Sauce Hollandaise oder geschmolzener Butter serviert oder als Begleiter zu Fisch und Fleisch genossen. Auch in gebratener oder überbackener Form sowie in Eintöpfen und Salaten ist die Schwarzwurzel köstlich.