2018-11-03 21:30
von Hans Peter Traunig
Frau von Grün im Interview zum Thema Immunstärkung

Frau von Grün verrät uns ihre Top 5 Tipps zum Thema Immunstärkung.

Die Grippewelle steht vor der Tür. Mit Schnupfen, Kopfschmerz und Husten im Gepäck schleicht sich der ungewünschte Gast in unseren Körper und macht es sich gemütlich.

Frau von Grün verrät, wie wir unser Immunsystem stärken und der Grippewelle geschickt entkommen können.

Welche Lebensmittel stärken unser Immunsystem?

„Unter die Klassiker fällt natürlich alles, das Vitamin C beinhaltet. Aber auch Gemüse – alles Grüne, weil sich hier jede Menge Chlorophyll versteckt, das mehr Sauerstoff in den Körper bringt. Algen stärken die Nerven und enthalten ebenfalls viel Chlorophyll und Vitamin B.
Ist man bereits ein wenig angeschlagen, hilft eine hohe Dosis an Vitamin C. Also Cistustee, Aroniabeeren, rote Rüben oder frische Säfte, wie wir sie hier im Laden haben. Diese bestehen beispielsweise aus Äpfeln, Karotten, roten Rüben und Ingwer. Bei uns gibt’s auch Vitamin C Taler. Zur Vorsorge davon einen halben nehmen – ist man bereits angeschlagen schenkt ein Taler, morgens und abends, genügend Energie um schnell wieder fit zu werden.

Noch was: Der Radicchio besitzt ebenso reichlich Vitamin C. So wird der Körper entgiftet, die Verdauung unterstützt und oxidativem Stress entgegengewirkt.

Bei Halsbeschwerden wirkt das Gurgelwasser von Sonnenmoor wahre Wunder: Davon täglich zwei Schlucke gurgeln, den Dritten schlucken.“

Aber auch das alte Hausmittel Apfelessig und Honig mit heissem Wasser aufgießen und mehrmals Gurgeln hilft sehr gut. Wenn der Hals schon sehr schmerzt kann auch der Heidelbeersaft wahre Wunder wirken. Oft gurgeln und wieder ausspucken. Das gilt natürlich auch für den Apfelessig.

Was soll bei einem bereits geschwächten Immunsystem, vermieden werden?
„Denjenigen, die mit einem geschwächten Immunsystem zu kämpfen haben, empfehle ich auf eine besonders ausgewogene Ernährung achten.
Außerdem soll während dem Kranksein Zucker und alles was den Körper kühlt gemieden werden. Daher Ingwertee trinken, Suppen und andere wärmende Lebensmittel essen. Während dieser Zeit gilt es generell viel zu trinken und weniger zu essen.“

 

Was kann ich neben der Ernährung für ein starkes Immunsystem tun?
„Um das Immunsystem und die Abwehrkräfte zu stärken, hilft es täglich einen kleinen Spaziergang einzulegen, sich dabei gut anzuziehen und so zu gehen, dass einem dabei warm wird. Lässt es die Distanz zu, ist es ideal zu Fuß in die Arbeit zu gehen, statt im keimgefüllten Bus zu sitzen.“

 

Immunstärkung aus dem Haushalt?
„Eine aufgeschnittene Zwiebel in jedem Raum soll die Luft desinfizieren. Für diejenigen, die sich an den Geruch nicht gewöhnen können, eignen sich Luftbefeuchter mit frischen ätherischen Ölen, wie Pfefferminz und Eukalyptus. Achtung: Für Kinder unter drei Jahren nicht geeignet!

 

Immunstärkung aus dem eigenen Garten?
„Generell soll vorwiegend das gegessen werden, was unser Boden hergibt – also regional. Obst, das im Sommer aus dem Garten geerntet wurde kann wie in alten Zeiten eingekocht und eingelegt werden. Es spricht nichts dagegen, sich auch im Winter ein Stück Sommer schmecken zu lassen.“